Wir machen Passanten zu Kunden

Jetzt die Paycan Beacon – Technologie nutzen!

Mit der neuen Beacon Technologie bringt Paycan mehr Kunden gezielt in Ihr Geschäft. Wir erreichen den Kunden ganz privat, direkt über sein Smartphone. Zukunftsvision? – Nein, bereits Realität und absolut im Trend der Zeit. Für unsere Beacons brauchen Sie keine eigene App! Ziehen Sie maximale Vorteile aus dem wachsenden mobilen Markt.



Aktuelles

15Juli

Marketing ist vielfältig

„Marketing ist vielfältig und nicht für jeden Unternehmer leicht zu durchdringen.“ NZ – Marketing & Kommunikation bietet Ihnen als externe Marketing-Abteilung fundiertes Fachwissen und […]

Wir über uns

Die Paycan GmbH

Im August 2013 haben wir erstmals auf der Apple Konferenz von der neuen iBeacon – Technologie gehört. Als Werbeagenturleiterin wurde unsere Chefin Nadine Wallace sofort hellhörig und setzte sich sogleich mit unserem Team an einem Tisch zusammen, um die Möglichkeiten der iBeacon-Technologie für den Markt und für unsere Kunden zu erörtern. Ziemlich schnell haben wir viele verschiedene Ideen gesammelt und Mehrwerte für unsere Kunden entwickelt.

Gemäß dem Motto “Gut Ding will Weile haben” hat unsere Idee im Februar 2014 endlich eine feste Gestalt angenommen und wir konnten mit der Programmierung der Paycan-Software beginnen. Nach mehreren Monaten der Vorbereitung und Optimierung haben wir im September 2014 die ersten Beacons unseren Kunden präsentiert. Zugegeben, dass Paycan und die iBeacons eine revolutionäre Idee auf dem Werbemarkt sind haben auch wir gedacht, aber dass sie bei den Händlern so guten Zuspruch finden, hat sogar uns erstaunt.

Selbstverständlich haben wir uns über das positive Feedback sehr gefreut. Und dann haben auch die ersten Großkonzerne nicht lange auf sich warten lassen. Heute wächst unser Kundenstamm stetig weiter. Daher ist inzwischen aus unserer damaligen Werbeagentur die Paycan GmbH entstanden.

Das sagen unsere Kunden

quoteDie Beacon - Technologie ist der Hammer! Ich leite ein Taxiunternehmen, das zuletzt nicht gut lief. Bis ich Paycan entdeckt habe. Alle meine Fahrzeuge habe ich mit einem Beacon ausgestattet. Sie fahren durch die Stadt und versenden unsere Werbeanzeige. Seitdem klingelt die Kasse. Vor allem am Wochenende, wenn wir die feierwütigen Leute von ihrer Party nach Hause fahren. Die Leute rufen uns immer öfter. Weiter so!

Lukas Grübler

Taxiunternehmen Frie
quoteWow! Ich bin wirklich begeistert. Nicht nur der Kundenservice ist super und zuverlässig, auch das Produkt selbst ist wirklich hervorragend. Der Beacon hängt an unserem Geschäftsgebäude in der Innenstadt. Das Angebot, welches wir versenden, wird täglich in Anspruch genommen. Unser Umsatz und unser Kundenstamm hat sich mit der Beacon - Technologie von Paycan sichtlich gesteigert. Vielen Dank dafür!

Maria Busmann

Mode & mehr

Wie funktionieren diese Beacons

Wie funktionieren diese Beacons?

Der Begriff “Beacon” kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie “Leuchtfeuer”. Die Beacon-Technologie, mit der wir arbeiten, kommt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten von Amerika und wurde erstmals von der Apple Inc. vorgestellt. iBeacons sind kleine handliche Sender, die auf der Bluetooth-Low-Energy-Variante basieren. Ungefähr so, kann man auch das Funktionsprinzip der iBeacons beschreiben. Zur anschaulichen Erläuterung vergleichen wir die iBeacons gerne mit einem Radioturm, da dieses Prinzip eher bekannt ist. Der Radioturm sendet also kontinuierlich Funkwellen in alle Richtungen und ohne Pause. Möchten wir Radio hören, schalten wir unser Gerät ein. Ähnlich diesem Prinzip arbeiten auch unsere iBeacons. Sie senden Ihre Nachrichten kontinuierlich an die Smartphones der Passanten im Umkreis von 70m. Der wesentliche Unterschied zum Radio besteht darin, dass kaum ein Smartphonebesitzer in seiner Bluetootheinstellung zwischen der Ein- und Ausoption wechselt, wie man es beim Radio macht. Die Bluetootheinstellung steht heutzutage bei fast jedem Smartphonebesitzer stetig auf “on”. Damit erreichen wir eine großartige Emfängeranzahl .

Wie funktioniert die Beacon – Technologie von Paycan?

Zu aller erst muss das Empfangsgerät, also das Smartphone, internetfähig sein. Das ist aber in der heutigen Zeit nahezu selbstverständlich. Desweiteren muss ein gewisser Code auf dem Gerät vorhanden sein, bevor der Beacon es ansprechen kann. Auch das stellt kein Problem dar, denn unser Code ist bereits auf vielen verschiedenen und weit verbreiteten Apps integriert.
Jetzt ist der Nutzer unserer Paycan-Technologie gefragt. Unser Kunde selbst konfiguriert seinen Beacon und entscheidet über dessen Einstellung. Hierzu haben wir ein für jedermann verständliches Dashboard entwickelt, von dem aus der eigene Beacon ganz einfach gesteuert wird. Es ist sogar möglich mehrere Beacons über ein einziges Dashboard zu bearbeiten.
Viele unserer Kunden hatten die Befürchtung geäußert, dass der Beacon zu viele Nachrichten an einen einzigen Passanten senden und sich der Passant dadurch belästigt fühlen könnte. Deshalb haben wir ein Nachrichtenintervall von einer Stunde eingebaut, der verhindert, dass ein Smartphone zu viele Push-Nachrichten empfängt.

Braucht man eine eigene App für die Beacon – Technologie von Paycan?

Der Clou ist – Sie brauchen keine eigene App für unsere Beacons! Denn der Code, den unsere Beacons benötigen um die Smartphones überhaupt ansprechen zu können, ist bereits durch verschiedenste Apps auf sehr vielen Smartphones der Passanten enthalten. Unser Code ist zum Beispiel in Tourismus-, City-, Sport- sowie Spiele-Apps integriert. Des Weiteren haben wir auch eigene regionale Shopping Apps entwickelt, die diesen Code beinhalten. Das wären zum Beispiel: Aachen, Ahaus, Altenberge, Ascheberg, Augsburg, Bad Bentheim, Bamberg, Beelen, Berlin, Billerbeck, Bochum, Bonn, Braunschweig, Brückeburg, Buchholz, Buxtehude, Coesfeld, Darmstadt, Dortmund, Drensteinfurt, Dresden, Dülmen, Düsseldorf, Duisburg, Erlangen, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Fürth, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hagen, Hamburg, Hamm, Hannover, Havixbeck, Heek, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hopstern, Horstmar, Ibbenbüren, Ingolstadt, Jena, Karlsruhe, Koblenz, Köln, Krefeld, Laer, Legden, Leipzig, Leverkusen, Ludwigshaten, Mainz, Mannheim, Metelen, Minden, Mülheim, München, Münster, Neuenkirchen, Nottuln, Nürnberg, Oberhausen, Ochtrup, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Reken, Remscheid, Rheine, Seevetal, Senden, Solingen, Stade, Steinfurt, Stuttgart, Telgte, Ulm, Warendorf, Wiesbaden, Wolfsburg, Würzburg, Wuppertal, sogar Bern, Mallorca und Zürich.